Jahresbericht 2017

Veröffentlicht am Freitag, 02. Februar 2018

Damit die fußballfreie Zeit nicht allzu langweilig wird, gibt es an dieser Stelle mal wieder was zum lesen! Wir präsentieren Euch hier an dieser Stelle einen kleinen Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2017, wie all die Jahre zuvor verfasst von „Capitano“ Petra Freudling.

In diesem Jahr stand als erstes unsere verspätete Weihnachtsfeier bzw. Jahresabschlussfeier in Bertoldshofen auf dem Programm. Das war ein sehr geselliger und feucht-fröhlicher Start ins neue Jahr.

Wie bereits in den Jahren zuvor begann am 09.01.2017 das berühmte Indoor-Cycling-Training mit unserer Vorradlerin Veronika Straub mit 5 Einheiten. Das Hallentraining wurde auch mit 5 Einheiten jeweils am Mittwochabend durchgeführt. Am 13.02.2017 konnten wir dann das erste Mal auf den Platz und gewöhnten uns so langsam wieder an Ball und Rasen.

Unsere Torwart-Trainerinnen Stephanie Altstetter und Karin Altstetter lösten Ihren Gutschein für eine VIP-Tour in der Allianz Arena in München am 19.02.2017 ein. Wir mussten nicht lange überlegen und machten daraus einen schönen Mannschaftsausflug. Mit dem Bus ging es am Vormittag in Aitrang los und abends ließen wir den Tag dann in Andechs bei einem kühlen Bier ausklingen.

Unsere Aufgabe bei der Maskierten Kneipe war wie immer das Putzen am Rußigen Freitag. Mit 13 Mädels wurde die Halle im Wisch aufgeräumt und durchgeputzt. Der Faschingsumzug fand auch in diesem Jahr ohne die Fußball-Mädels statt.

Am 06.03.2017 begrüßten wir zwei neue Mädels im Training: Die Schwestern Anna-Lena und Selina Simon. Leider konnten wir sie für unsere Mannschaft nicht gewinnen.

Die Vorbereitung für die Rückrunde war voll im Gange. Drei Freundschaftsspiele wurden gespielt. Es konnte leider keins gewonnen werden. Zwei Niederlagen und ein Unentschieden waren das Ergebnis.

Die Meisterschaft war klar unser Saisonziel und unsere Chancen standen gar nicht so schlecht. Immerhin waren wir mit der SG Dietmannsried/Probstried punktgleich auf dem ersten Platz. Doch wir hatten den Vorteil, dass wir noch ein Spiel mehr zu spielen hatten.

Wir waren sehr motiviert und starteten die Rückrunde am 25.03.2017 gegen DJK SV Ost Memmingen mit einem 3:0-Sieg. Die nächsten zwei Spiele wurden auch gewonnen. Dann kam das Nachholspiel gegen die SG SSV Wildpoldsried/TV Haldenwang am Ostermontag. Wir ließen Punkte liegen und spielten nur 1:1. Das war grad nicht unser bester Tag. Am Sonntag darauf mussten wir dann gleich zum Topspiel nach Dietmannsried. Wir spielten auf Kunstrasen und wussten, um was es geht. Voll konzentriert gingen wir in die Partie. Leider verloren wir dieses entscheidende Spiel mit 3:6. Die Enttäuschung war natürlich riesengroß. Das nächste Spiel fiel dann aus, weil SV Oberegg nicht angetreten ist. Eine unfreiwillige Pause. Dann kam mit dem TSV Bernbeuren der nächste Gegner. Unentschieden – schon wieder Punkte liegengelassen. Die Meisterschaft war somit futsch. Trotz allem ließen wir die Köpfe nicht hängen. Wir wollten zumindest den zweiten Platz verteidigen. Das war unsere klare Devise. Die letzten drei Spiele konnten wir dann wieder klar gewinnen. Unseren Saisonabschluss feierten wir dann am 29.05.2017 im Vereinsheim. Leider mussten wir uns von Schneider Sylvia verabschieden, die Ihre hervorragende Laufbahn bei uns Damen beendete. Auch Stephanie Dettmar gab wenige Zeit später bekannt, dass sie nach ihrer langen Verletzungspause nicht wieder anfängt.

Wir beendeten die Saison 2016/2017 auf dem 2. Platz mit 45 Punkten und 58:23 Toren. Das waren im Vergleich zum letzten Jahr 8 Punkte mehr und auch diesmal waren wir mit nur 23 Gegentoren die zweitbeste Mannschaft mit hervorragender Abwehrleistung.

Während der Sommerpause feierten wir das 10-jährige Bestehen des Sportheims. Am 07.07.2017 veranstalteten wir Damen unter Flutlicht einen Nachtflohmarkt auf dem Trainingsgelände. Bevor jedoch das Flutlicht eingeschaltet werden konnte, zog ein Unwetter mit Hagel und Starkregen über Aitrang hinweg und die Veranstaltung musste frühzeitig abgebrochen werden. Nachdem sich der Schauer aber dann verzogen hatte, wurde trotzdem im Stadel gefeiert. Der Flohmarkt kam trotz kurzer Dauer sehr gut an und schreit nach einer Wiederholung. Am nächsten Tag stand dann ein Gaudi-Mix-Turnier mit den örtlichen Vereinen auf dem Programm. Der Wettergott meinte es diesmal gut, und wir konnten bei herrlichem Wetter ein sehr spannendes Turnier erleben. Ein herzliches "Vergelt's Gott!" an das Organisatoren-Team um Ramona Holzmann und Georg Spitschan.

Am 17.07.2017 fand bei uns in Aitrang die Kreis-Spielgruppentagung statt und somit wurde der Trainingsauftakt um 2 Tage verschoben. Unser Team wurde an diesem Tag mit Ramona Ostenried verstärkt.

Die Vorbereitung für die neue Saison 2017/2018 nahmen wir sehr ernst. Drei Freundschaftsspiele und ein Pokalspiel konnten durchgeführt werden. Dabei kamen zwei Siege und ein Unentschieden heraus. Das Pokalspiel wurde leider nach Elfmeterschießen verloren.

Zu Beginn der neuen Saison konnten wir uns wieder auf einen Neuzugang freuen. Seit 13.09.2017 spielt Teresa Gaßner in unserem Team fleißig mit.

Nach der durch Urlaub, Krankheit und Verletzungen etwas sehr holprigen Vorbereitung konnte unser Trainer zum Saisonstart auf fast alle Spielerinnen zurückgreifen. Am 16.09.2017 ging es dann gegen SG SSV Wildpoldsried/TV Haldenwang los. 8:0 gewonnen - Auftakt geglückt! Die nächsten Spiele wurden auch, meist souverän, gewonnen. Bis zum 7. Spieltag. Da ging es nach Kempten und wir mussten gegen die zweite Mannschaft des SV 29 Kempten die erste Niederlage seit langem hinnehmen. Im nächsten Spiel wollten wir wieder alles gut machen und fuhren am frühen Sonntag nach Oberegg. Sonntagsspiel – das sagt alles. Wir konnten grad noch so mit Ach und Krach in der Schlussphase 1:0 gewinnen. Die nächsten zwei Heimspiele liefen besser und konnten wieder gewonnen werden. Wir sind sowieso eine sehr gute Heimmannschaft. Die letzte Niederlage in einem Punktspiel zu Hause liegt mehr als ein Jahr zurück! Diesmal ist uns auch die Herbstmeisterschaft sicher. Wir stehen momentan auf dem 1. Platz mit 24 Punkten und 43:9 Toren.

In diesem Jahr absolvierten wir 76 Trainingseinheiten und es waren im Durchschnitt immer 13,65 Mädels auf dem Platz. Insgesamt bestritten wir 26 Spiele und schossen 117 Tore von 12 verschiedenen Spielerinnen. Unser Kader besteht momentan aus 25 Spielerinnen.

Die Bewirtschaftung unserer Heimspiele läuft hervorragend und dafür wollen wir uns bei den Herren-Teams recht herzlich bedanken. Ein Dank gilt auch der Rasenmäher-Crew, die es uns ermöglicht, auf besten gepflegten Plätzen zu spielen und zu trainieren. Beim Franz, unserem Streuer, wollen wir uns auch für die investierte Zeit bedanken. Unsere Torwart-Trainerinnen Karin und Steffi dürfen wir auch nicht vergessen. Ein recht herzliches "Vergelt's Gott!". Dem "Sude", unserem Trainer, gilt auch ein großes Dankeschön, dass er uns weiterhin mit großem Herz und Engagement trainiert. Außerdem möchten wir uns beim Vorstand und unseren Fans bedanken, die uns hoffentlich weiterhin so gut unterstützen.


Ehrung für Peter Schuppe durch den BFV

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Dezember 2017

Wie bereits Ende November in der Allgäuer Zeitung veröffentlicht, fand der 19. BFV-Ehrenamtstag des Bezirkes Schwaben am 26.11.2017 in Rammingen statt. Die Festveranstaltung wurde turnusgemäß vom Fußballkreis Allgäu ausgerichtet und somit vom Allgäuer Kreisvorsitzenden Benjamin Adelwarth bestens organisiert.

In Anwesenheit von Schwabens Fußball-Chef Johann Wagner und dem Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather wurden 42 ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den schwäbischen Fußball-Vereinen mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet. Zehn geehrte Personen kamen diesmal aus dem Kreis Allgäu. Neben der DFB-Urkunde und der DFB-Uhr erhielten alle Geehrten auch wieder eine vom Bundesligisten FC Augsburg gesponsorte Eintrittskarte, diesmal zum Bundesligaspiel FCA gegen Hertha BSC Berlin am darauf folgenden Sonntag.

Vom TSV Aitrang wurde Peter Schuppe für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für den TSV und hier im Besonderen für die Fußball-Abteilung mit dieser wertvollen Ehrung bedacht! In seiner Laudatio erwähnte der Kreisehrenamtsbeauftragte des Allgäus, Dr. Peter Wassermann die langjährige Tätigkeit als Platzwart am „alten“ Sportplatz und am Freisportgelände, die Peter Schuppe mit tatkräftiger Unterstützung durch seine Frau Hertha von 1998 – 2005 ausübte. Ab 2005 war Peter dann für drei Jahre als Abteilungsleiter „Fußball“ im TSV Aitrang aktiv. In diesen Zeitraum fiel auch der Bau des neuen Sportgeländes an der Wenglinger Straße. Hier lag sein besonderes Augenmerk bei der Organisation der Eröffnungsfeier und der Eröffnungsspiele.

Seine größte Leidenschaft ist und bleibt das „Torwart-Spiel“! Seit 2004, bis zur krankheitsbedingten „Pause“ in dieser Saison stand Peter als Torwart-Trainer jede Woche auf dem Platz bzw. am Spielfeldrand. Zeitweise betreute er neben den Torhüterinnen der Aitranger Fußball-Mädels auch sämtliche Torhüter von den Herren bis runter zu den C-Junioren der Spielgemeinschaft TSV Ruderatshofen/Aitrang!

Ob beim Verkauf im Kiosk oder bei der Reinigung des Sportheimes: auch hier ist Peter seit 10 Jahren immer wieder behilflich.  So ganz „nebenbei“ ist Peter Schuppe von 2002 bis zum heutigen Tag auch noch Mitglied der Fahnenabordnung des TSV Aitrang!

Neben dem DFB und dem BFV sagt natürlich auch der TSV Aitrang „Herzlichen Dank“ für dieses große ehrenamtliche Engagement!

Peter ist nach Angelika Buchberger (2006), Ludwig Zanker (2009), Christine Hummel (2012), Josef Wiedemann (2015) und Franz Roth (2016) bereits das sechste TSV-Mitglied, das mit dieser Ehrung gewürdigt wurde!

Da Hertha und Peter aus gesundheitlichen Gründen auf den Besuch des Bundesligaspiels in Augsburg verzichten mussten, spendierten sie die beiden Freikarten den Aitranger Fußballmädels! Bei deren Weihnachtsfeier wurden diese dann mittels einer schwer umkämpften "Reise nach Jerusalem" vergeben! Die glücklichen Gewinnerinnnen waren schließlich Annika und Sylvia...! Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Spende!!!


Gaudi-Kleinfeldturnier zum 20jährigen Jubiläum

Veröffentlicht am Sonntag, 02. August 2015

Bericht vom Gaudi-Kleinfeldturnier zum 20jährigen Jubiläum der Aitranger Fußballmädels

Am Samstag, den 11.07.2015, richteten die Fußballerinnen des TSV Aitrang ein Gaudi-Kleinfeldturnier aus. Anlass für dieses Turnier war das 20jährige Bestehen der Aitranger Fußballmädels. Und dieses sollte kräftig gefeiert werden!

Eingeladen wurden folgende 12 Teams aus Aitrang und Umgebung: 1. FC Hefeweizen, AH, EC-Hubertus, Eckart-Fanclub, Elbsee-Haie, Feuerwehr Aitrang, Feuerwehr Huttenwang, Löwen-Fanclub, Maibaumclub, Roate Äpfel, Stauanfang-Club-Aitrang und Tümpler. Aktive und ehemalige Spielerinnen des TSV Aitrang komplettierten die Teams.

Gespielt wurde parallel auf Kleinfeld zunächst in zwei 6er Gruppen. Anschließend wurden in spannenden Duellen die Platzierungen ausgespielt. Die beiden Gruppenersten spielten um den Turniersieg, die beiden Gruppenzweiten um den dritten Platz, usw.

Die Voraussetzungen waren bestens: Die Sonne schien ununterbrochen den ganzen Tag (was der ein oder andere mit einem Sonnenbrand deutlich zu spüren bekam), der Platz wurde im Vorfeld wunderbar gemäht und gepflegt und die Verpflegung stimmte ebenfalls.

Durch das Turnier leitete souverän unser Stadionsprecher Franz Roth, auch wenn er immer wieder gegen den teilweise böigen Wind ankämpfen musste. Die Spiele verliefen fast verletzungsfrei, es gab lediglich einige Zerrungen und Verstauchungen. Es wurde fair gespielt und die Schiedsrichter waren (fast) immer neutral.

Überraschungen gab es auf dem Platz: Der von vielen favorisierte 1. FC Hefeweizen konnte sich in der Gruppe nicht als Erster durchsetzen und erreichte somit im Platzierungsspiel gegen die AH lediglich den dritten Platz. Im Finale gewannen die Roate Äpfel gegen die Elbsee-Haie und konnten sich mit dem Titel Gaudi-Kleinfeldturnier-Sieger krönen!

Dem Turnier folgte die Siegerehrung. Zur Überraschung aller fand vor der eigentlichen Siegerehrung eine besondere Ehrung statt. Unser „Capitano“ Petra Prielmann wurde von 2 ehemaligen Spielerinnen für Ihren mittlerweile 19 Jahre andauernden und niemals nachlassenden Einsatz in der Mannschaft und 13 Jahre Kapitänsamt geehrt. Von Ihnen gab es ein kurzes Resümee der letzten Jahre und viele nette Worte. Dann übernahmen 3 aktive Spielerinnen das Mikro. Sie ehrten Petra, die diese Mannschaft zu diesem großen Event zusammen hielt, für Ihr großes Engagement. Ihr wurde aus den beiden Trikotsätzen das Trikot mit der Nummer 10 überreicht, jeweils beflockt mit ihrem Namen. Sollte Petra doch irgendwann einmal ihre aktive Laufbahn beenden (was hoffentlich noch ein paar Jahre dauern wird!), wird es die Nummer 10 nicht mehr in diesen Trikotsätzen geben! Was für eine Ehre!

Bereits während des Turniers und den anschließenden feucht-fröhlichen Feierlichkeiten gab es die ersten positiven Rückmeldungen von ehemaligen Spielerinnen, die als Helfer oder Spielerin aktiv am Fest beteiligt waren. Einige haben sogar wieder Blut geleckt und nach mehr oder weniger Jahren Pause wieder richtig Spaß am Fußballspielen gehabt. Simon Helga brachte es auf den Punkt: „Es ist Jung bis Alt vertreten und alle haben sich hier getroffen, somit ist es einfach perfekt gelaufen.“

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Helfern und Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf und ein insgesamt perfektes Turnier bedanken. Danke!!! Ein besonderer Dank geht an Siegfried Mayer von der LVM Versicherung, der uns tolle Jubiläums-T-Shirts gesponsert hat.

Die Platzierungen:

  1. Roate Äpfel
  2. Elbsee -Haie
  3. 1. FC Hefeweizen
  4. AH
  5. EC-Hubertus
  6. Maibaumclub
  7. Feuerwehr Huttenwang
  8. Feuerwehr Aitrang
  9. Tümpler
  10. Stauanfang-Club-Aitrang
  11. Löwen-Fanclub
  12. Eckart-Fanclub


Frauenfullball TSV Aitrang

Kontakt

TSV 1925 Aitrang e.V.
Abteilung Frauenfußball
Am Heuberg 1
87648 Aitrang

E-Mail schreiben

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen